Katalog

 

Afrikana, Ozeania, Ethnika
Aquarelle, Gouachen, Pastelle
Asiatika
Asiatika China, Korea
Asiatika Japan
Asiatika Indien, Tibet, Nepal
Sammlung Rashid Pszolka
Bücher, Autographen Bücher
Gemälde 15.-18. Jh.
Gemälde 19.-20. Jh.
Glas, Kristall
Grafik 19.-20. Jh.
Grafik Moderne
Nachlass eines Antiquar/Ansichten
Nachlass eines Antiquar/Karten
Waffen
Jugendstil, Art déco
Keramik, Fayence, Steingut
Kunsthandwerk
Möbel, Einrichtung
Möbel, Einrichtung Lampen
Nachlass eines Antiquar/Diverses
Möbel, Einrichtung Spiegel
Nachlass eines Antiquar/Grafik
Aquarelle-Zeichnungen 19. Jh.
Porzellan
Porzellan Service Zwiebelmuster
Porzellan Service Weinlaub
Porzellan Service Blumen
Porzellan Service Drache, Indisch
Porzellanfiguren
Russische Kunst
Schmuck
Silber
Plastiken, Skulpturen
Spielzeug
Teppiche, Textilien
Zinn
Uhren, Spieluhren
Varia
Varia Porzellan
Varia Asiatika
Varia Edelmetalle
Varia Mode, Accessoires
Miniaturen
Varia Rahmen
Varia Glas
Varia Uhren
Plakate
Varia Gemälde
Varia Aquarelle
Varia Möbel
Karten-Afrika
Karten Amerika
Karten Asien
Karten Europa
Ansichten Guckkastenblätter
Ansichten Afrika
Ansichten Amerika
Ansichten Mittel- und Südamerika
Ansichten Asien
Ansichten Belgien
Ansichten Deutschland
Ansichten Baden-Württemberg und Bayern
Ansichten Brandenburg und Meck Pom
Ansichten Hamburg und Bremen
Ansichten Hessen
Ansichten Niedersachsen
Ansichten Nordrhein-Westphalen und Rheinland-Pfalz
Ansichten Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
Ansichten Schleswig-Holstein und Niedersachsen
Ansichten Frankreich
Ansichten Griechenland
Ansichten Großbritannien
Ansichten Irland
Ansichten Italien
Ansichten Niederlande
Ansichten Österreich
Ansichten Ostpreußen
Ansichten Polen
Ansichten Portugal
Ansichten Russland und angrenzende Länder
Ansichten Tirol
Ansichten Schweiz
Ansichten Skandinavien
Ansichten Spanien
Ansichten Tschechien und Slowakei
Ansichten Bayern
Ansichten Heiliges Land
Ansichten Ungarn und Rumänien
Antike und mythologische Darstellungen
Architektur
Gartenarchitektur
Innenarchitektur Möbelentwürfe
Fischfang
Handwerk und Berufe
Historische Darstellungen
Hochzeit
Jagd
Karikaturen
Kindheit
Kostüme, Mode Trachten
Kutschen und Eisenbahn
Musik und Tanz
Ornamentik
Pflanzen
Blumen
Früchte
Portraits
Religion und Kirche
Schiffe und Schifffahrt
Sport und Spiele
Tages- und Jahreszeiten
Tiere
Pferde
Fische
Vögel
Uniformen und Militaria
Wappen
Ansichten Osteuropa

Auktion: 146, Kunstauktion: Pferde

1578-    9

Los 1865

Pferde/ Kutschen, 5 Darstellungen a) Mandley, J.H.W. (?), tätig um 1820-1850 in London, zugeschr.: Fahrt zum Abdecker, Lithographie, kol., mont., 18,5 x 27 cm; b) Mandley, J.H.W.: Einspänner. 1851. Aquarell auf Tonpapier, sign., dat., 23 x 19,5 cm (Bl); c) unbek., wohl engl., um 1900: Blick in die Durchfahrt eines Hauses mit Transportwagen für Holzfässer, Aquarell, 24 x 18 cm (Bl); d) unbek., um 1850: Stute und Fohlen grasend. Bleistiftzeichnung, 34 x 44,5 cm (Bl); e) unbek., Pferd aus dem Reitstall des russischen Zaren (?), Kohlezeichnung, ganzflächig mont., 40 x 51 cm;

1578- 9

Details

o.L.
1579-    5

Los 1866

Pferderassen. 1838. "Übersichtliche Darstellung der Pferde-Racen". Gestochenes Schaubild mit erläuternden Texten, publ. vom Verlag des Landes-Industrie-Comptoirs in Weimar, 1838. 80,5 x 71 cm (Bl). Angestaubt und randgebräunt; am rechten Rand stärker angeschmutzt und wasserfleckig, hier auch größere Läsionen. Insgesamt leichte Knicke und kleinere Randmängel.

1579- 5

Details

o.L.
1579-    6

Los 1867

Antoine de Pluvinel (1555-1620) Zwei Blatt aus der in elf Ausgaben erschienenen Schule zu den Unterweisungen des jungen König Ludwig XIII. von Frankreich am Pferd: Antoine de Pluvinel, L'instruction du Roy en l'exercice de monter à cheval par Messire Antoine de Pluvinel, son Soubs Gouverneur, Conseiller en son Conseil d'Estat, Chambellan ordinaire, & son Escuyer principal. Lequel respondant à sa Majesté luy fait remarquer l'excellence de sa Méthode pour réduire les chevaux en peu de temps à l'obéïssance des justes proportions de tous les plus beaux Airs & Maneiges. Le tout enrichi de grandes figures en taille-douce, représentant les vrayes & naïves actions des hommes & des chevaux en tous les Airs, & Maneiges, Courses de Bague, Rompre en lice au Quin tan, & combattre à l'épée, Ensemble les figures des Brides, les plus nécessaires à cet usage [.], Paris (Pierre Rocolet) 1625-1706. Hier Figur 7, 1. Partie / Figur 10, 1. Partie (auch als Figur 32 verwendet). Kolorierte Kupferstiche, wohl aus verschiedenen Ausgaben um 1650 / um 1700. Max 40 x 47,5 cm (Bl). Angestaubt, ein Blatt leicht gebräunt , kleine Knicke. Partiell etwas fleckig, mitunter kleine Randmängel. Ein Blatt mit Einriss an der Mittelbugfalz.

1579- 6

Details

o.L.
1579-    7

Los 1868

Philips Wouwerman (1619-1668) "Die offene Reitbahn". Kupferstich von Jan de Visscher nach Wouwerman, publ. bei Pieter Schenk in Amsterdam, wohl um 1690. Bis an die Plattenkante geschnitten. 29,5 x 38,5 cm (Bl). Angestaubt, leicht gebräunt und etwas fleckig.

1579- 7

Details

o.L.
1579-    8

Los 1869

Manoel Carlos de Andrade (1755-1817) Sechs Blatt aus Andrades berühmtem Werk zur portugiesischen Hofreitschule: Manoel Carlos de Andrade, Luz da Liberal e Nobre Arte da Cavallaria, Lissabon um 1790 (Die edle Kunst des Reitens). Tafel 13 / 14 / 21 / 41 / 60 / 78. Stiche nach Silva. 33 x 22 cm (Bl). Leicht angestaubt. Partiell etwas fleckig.

1579- 8

Details

o.L.
1579-    9

Los 1870

Georg Simon Winter von Adlerslügel (1629-1701) Acht Blatt aus seinem Hauptwerk: Wolberittener Cavallier: Oder Gründliche Anweisung Zu der Reit- und Zaum-Kunst. - Bellerophon, sive eques peritus. Hoc est: artis equestris accuratissima institutio, opere bipartito, seu duobus libris, absoluta, Nürnberg 1678. Hier Tafel 6 / 9 / 10 / 14 / 18 / 79 / 80 / 102. Stiche von P. Troschel und Cornelius N. Schurtz. 21 x 32,5 cm (Bl). Angestaubt und randgebräunt, etwas fleckig. Beigegeben: Ein Blatt im Stil der Winterschen Reitkunst, wohl um 1720. Unbezeichnet.

1579- 9

Details

o.L.
1579-   10

Los 1871

Antoine de Pluvinel (1555-1620) Zwei Blatt aus seinen Reitunterweisungen König Ludwigs XIII. von Frankreich: Antoine de Pluvinel, L'instruction du Roy en l'exercice de monter à cheval par Messire Antoine de Pluvinel, son Soubs Gouverneur, Conseiller en son Conseil d'Estat, Chambellan ordinaire, & son Escuyer principal. Lequel respondant à sa Majesté luy fait remarquer l'excellence de sa Méthode pour réduire les chevaux en peu de temps à l'obéïssance des justes proportions de tous les plus beaux Airs & Maneiges. Le tout enrichi de grandes figures en taille-douce, représentant les vrayes & naïves actions des hommes & des chevaux en tous les Airs, & Maneiges, Courses de Bague, Rompre en lice au Quin tan, & combattre à l'épée, Ensemble les figures des Brides, les plus nécessaires à cet usage [.], Paris (Pierre Rocolet) 1625-1706. Hier Figur 9, 1. Partie (auch für Figur 3 verwendet) / Figur 28, 2. Partie. Kolorierte Stiche, wohl um 1700, goldgehöht. 21 x 30,5 cm (Bl) / 26 x 34,5 cm (Bl). Ein Blatt bis an die Platte geschnitten. Angestaubt, etwas fingerspurig.

1579- 10

Details

o.L.
1579-   11

Los 1872

John Nott Sartorius (1755-1828) "Humbletonian 1792" / "Diamond 1792 " / "Orville 1799" / "Smolensko 1810". Vier Darstellungen von britischen Rennpferden mit Jockey, Rittmeister oder Besitzer. Lithographien nach Sartorius, um 1820. 26 x 31,5 cm (Bl). Angestaubt und randgebräunt, leicht fleckig. Ein Blatt deutlicher gebräunt.

1579- 11

Details

o.L.
1579-   12

Los 1873

Antoine de Pluvinel (1555-1620) Ein Blatt aus seinen Reitunterweisungen König Ludwigs XIII. von Frankreich: Antoine de Pluvinel, L'instruction du Roy en l'exercice de monter à cheval par Messire Antoine de Pluvinel, son Soubs Gouverneur, Conseiller en son Conseil d'Estat, Chambellan ordinaire, & son Escuyer principal. Lequel respondant à sa Majesté luy fait remarquer l'excellence de sa Méthode pour réduire les chevaux en peu de temps à l'obéïssance des justes proportions de tous les plus beaux Airs & Maneiges. Le tout enrichi de grandes figures en taille-douce, représentant les vrayes & naïves actions des hommes & des chevaux en tous les Airs, & Maneiges, Courses de Bague, Rompre en lice au Quin tan, & combattre à l'épée, Ensemble les figures des Brides, les plus nécessaires à cet usage [.], Paris (Pierre Rocolet) 1625-1706. Hier Figur 47, 3. Partie . Kupferstich, wohl um 1700. 39,5 x 48 cm (Bl). Im Passepartout. Angestaubt, etwas fingerspurig und lichtrandig angebräunt. Im Mittelfalzbereich knittrig.

1579- 12

Details

o.L.
1579-   13

Los 1874

William Cavendish I. Duke of Newcastle (1592-1676) Fünf Blatt aus: William Cavendish of Newcastle, Neu=erfundene Anweissung Die Pferde abzurichten durch Wilhelm, Herzogen von New Castle. La Methode nouvelle Pour Dresser Les chevaux invente par Guillaume, Duc de New Castle. / Des Welt-berühmten Herzog Wilhelms von Newcastle Neu-eröffnete Reit-Bahn. Welche erstlich durch Ihme selbsten erfunden, Nürnberg 1700. Enthalten die Tafeln von Seite 167 / 173 / 179 / nn / nn. Kupferstiche, jeweils auf Trägerbütten aufgezogen. 36,5 x 46,5 cm (Träger). Angestaubt, etwas berieben und partiell leicht fleckig. Mitunter Druckspurig.

1579- 13

Details

o.L.
1579-   14

Los 1875

Engelbrecht Turnierreiter. "Höchst Ergözliche Leibes-Übungen bey Turniern. Iucundissima Corporis Exercitationes in Torniamentis" Drei Szenen fremdländischer Turnierübungen zu Pferde, jeweils unterhalb der Darstellung in deutscher und lateinischer Sprache kommentiert. Stiche / Radierungen von Martin Engelbrecht (nach Ridinger??), wohl um 1740. Ähnlich der Folge "Die Unterschiedliche Verrichtungen, Nützbarkeit und Unentbehrlichkeit der Pferde. Diversi necessarii Labores, Usus et Commoditates Equorum" (Folge v. 8 num. Kupferstichen (Nr.1 mit Titel) erschienen in Augsburg bei Martin Engelbrecht um 1740). Jeweils im Passepartout. 42 x 26 cm (Bl). Ein Blatt mit kleinem Flecklein.

1579- 14

Details

o.L.
1579-   15

Los 1876

Reiterwesen. Sieben großformatige Lithographien mit Darstellungen zu verschiedenen Arten und Eigenheiten des Reitens und des Pferdehandels, teils allegorischer Inhalt. Jeweils zentrale Darstellung mit Randglossen. Publ. um 1850 bei Turgis in Paris/Toulouse. Themen: "L'Emploi du Cheval", "La Noblesse", Le Clergé", "La Bougeoisie", "La Magistrature", "Le Marchand de Chevaux" und "L'Air". 41 x 55,5 cm (Bl). Angestaubt und etwas berieben; deutliche Risse und Läsionen, diese fachmännisch restauriert und hinterlegt.

1579- 15

Details

o.L.
1579-   16

Los 1877

Diderot. Manège. Drei Blatt zur Pferdedressur aus: Denis Diderot / Jean Baptiste le Rond d'Alembert, Manège et equitation, In: Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers (Enzyklopädie oder ein durchdachtes Wörterbuch der Wissenschaften, Künste und Handwerke), Paris 1751-1780, hier 1769. Tafel III, V, X. Stiche nach Harguiniez, ein Blatt koloriert. 39,5 x 24,5 cm (Bl). Angestaubt und leicht angebräunt, ein Blatt etwas fleckig und mit Spuren einer älteren Montierung. Vereinzelt kleine Randmängel. Ein Blatt im Passepartout, dieses leicht lichtrandig und mit vereinzelten Insektenfraßspuren.

1579- 16

Details

o.L.
1579-   17

Los 1878

Reitschulen. Vier Blatt. a) Training der Galopppirouette um die Säule. Kolorierter Stich von P. Troschel aus: Georg Simon Winter von Adlersflügel, Wolberittener Cavallier: Oder Gründliche Anweisung Zu der Reit- und Zaum-Kunst. - Bellerophon, sive eques peritus. Hoc est: artis equestris accuratissima institutio, opere bipartito, seu duobus libris, absoluta, Nürnberg 1678. Tafel 27. Fest im Passepartout. 19,5 x 30 cm (BA). Angebräunt, stock- und wasserfleckig. Am unteren Blattrand innerhalb des Bildausschnitts mit Läsionen und berieben. b) "Crupaden Lincks" / "Courbetten längst einer Mauer lincks / rechts". Stiche aus: William Cavendish of Newcastle, Neu=erfundene Anweissung Die Pferde abzurichten durch Wilhelm, Herzogen von New Castle. La Methode nouvelle Pour Dresser Les chevaux invente par Guillaume, Duc de New Castle. Des Welt-berühmten Herzog Wilhelms von Newcastle Neu-eröffnete Reit-Bahn. Welche erstlich durch Ihme selbsten erfunden, Nürnberg 1700. Tafel 211 und 221. Ein Blatt koloriert und im Passepartout. Max 35 x 43 cm (Bl). das kolorierte Blatt leicht angestaubt, das andere angebräunt und mit rückseitig hinterlegtem Riss o.li. (Kleber durchscheinend). Kleine Randmängel. c) Salut der Reiter an die Damen. Stich von Frois nach Silva aus: Manoel Carlos de Andrade, Luz da Liberal e Nobre Arte da Cavallaria, Lissabon um 1790. Tafel 87, Seite 418. Angerändert. Etwas angestaubt und knittrig. Leicht fleckig.

1579- 17

Details

o.L.
1579-   18

Los 1879

Johann Elias Ridinger (1698-1767) Drei Stiche zur Pferdedressur. "Ein Engelländer über Land reutend" / "Changieren" / "Capriol gerad aus". U.a. aus: Johann Elias Ridinger, Neue Reitkunst in Kupferstichen inventiert & gezeichnet, Augsburg 1722. Max 57,5 x 42 cm (Bl). Ein Blatt vollflächig auf Pappuntersatz montiert. Insgesamt lichtrandig, angebräunt und etwas fleckig, ein Blatt stärker. Vereinzelt Insektenfraßspuren und Randläsionen. Ein Blatt mit Durchbrüchen.

1579- 18

Details

o.L.
1579-   19

Los 1880

Zwei Genreszenen. Um 1770. a) Drei Reiter, den Anschluss an ihre Gruppe suchend. Aquatintaradierung von Christian Rugendas nach Georg Philipp Rugendas (I?), publ. in Augsburg, wohl um 1770. 26 x 34 cm (Bl). Leicht fleckig und randgegraut, etwas berieben. b) "L'Ecurie Souterraine". Stich von Ingouf d.J. nach Casanova 1776. 25,5 x 18,5 cm (Bl). An der Unterkante bis stark an die Textplatte geschnitten. Insgesamt angestaubt und berieben, leicht fleckig.

1579- 19

Details

o.L.
1579-   20

Los 1881

Pferderennen und Pferdesport. Acht Blatt. Konvolut von acht Druckgrafiken mit Motiven aus dem Bereich des Pferdesports und des Pferderennens. Verschiedene Drucktechniken, vereinzelt koloriert, sowie eine Handzeichnung. Teils im Passepartout. Max 32 x 37 cm (Pp). Etwas angestaubt und mitunter leicht fleckig, vereinzelt etwas lichtrandig.

1579- 20

Details

o.L.
1579-   22

Los 1882

Pferdedarstellungen. 16 Blatt. Konvolut mit 16 kleinformatigen Pferdedarstellungen. Stahlstiche, zumeist koloriert, ein Blatt im Passepartout. Um 1840. Ca 14 x 22 cm (Bl). Angestaubt und angebräunt, partiell etwas fleckig, vereinzelt kleine Randmängel.

1579- 22

Details

o.L.
1579-   24

Los 1883

Charles Aubry "Equitation 14eme Siècle" / "Equitation Napolitaine 1583" / Equitation 1618" / "Equitation Orientale". Vier Lithographien, teils koloriert, aus: Charles Aubry, Histoire Pittoresque de L'Equitation Ancienne et Moderne, Paris 1833-34. Publ. bei Charles de la Motte, Paris. Wohl aus verschiedenen Ausgaben. Ca 52,5 x 39 cm (Bl). Angestaubt, partiell leicht angebräunt, mitunter etwas fleckig. Ein Blatt deutlicher wasserfleckig. Kleine Randmängel.

1579- 24

Details

o.L.
1579-   25

Los 1884

Carle und Horace Vernet (1758-1836 / 1789-1863) Neun Blatt mit Pferde- und Reiterdarstellungen nach C und H Vernet. Eine Aquatintaradierung und zumeist kolorierte Lithographien. Max 43 x 55,5 cm (Bl). Insgesamt angestaubt und angebräunt, zumeist etwas fleckig bis angeschmutzt. Kleine Randmängel und Knicke, vereinzelt größere Läsionen.

1579- 25

Details

o.L.
1579-   26

Los 1885

Reitertypen. Sechs Blatt. Kleines Konvolut Druckgrafiken mit Reiterdarstellungen, verschiedene Techniken, teils koloriert, 19. Jh. Max 28,5 x 43 cm (Bl). Insgesamt deutlicher angestaubt bis angeschmutzt, randgebräunt und fleckig. Randmängel, teils Knicke und kleinere Läsionen. Ein Motiv doppelt.

1579- 26

Details

o.L.
1579-   27

Los 1886

Pferdedarstellungen. Neun Blatt. Konvolut von neun teils kolorierten Lithographien mit Darstellungen einzelner Pferde bzw Vorstellungen verschiedener Pferderassen, Mitte 19. Jh. Max 38 x 50 cm (Bl). Ein Blatt auf Untersatz, drei Blatt in leichtem Passepartout. Insgesamt etwas angestaubt, teils (leicht) fleckig, mitunter angegraut und randgebräunt. Kleine bis deutlichere Randmängel. Vereinzelt Knicke. Ein Blatt mit Sammlerstempel (Lugt 919ter).

1579- 27

Details

o.L.
1579-   28

Los 1887

Pferderassen und -pflege. 22 Blatt. Konvolut druckgrafischer Darstellungen einzelner Pferde mit Benennung der Rasse sowie zahlreicher Motive aus Haltung und Pflege. Verschiedene Drucktechniken, teils koloriert. 19. Jh. Max 31 x 44,5 cm (Bl). Insgesamt angestaubt, zumeist randgebräunt, teils großflächiger gedunkelt bis angeschmutzt und fleckig. Vereinzelt mit Wasserflecken. Randmängel.

1579- 28

Details

o.L.
1579-   29

Los 1888

Pferde. Genreszenen. 19 Blatt. Konvolut Druckgrafiken, teils koloriert, mit genrehaften Darstellungen des Reitens sowie des Umgangs mit Pferden und deren Haltung. Auch humoristische und karikatureske Szenen sowie ein Albumblatt enthalten. Zumeist 19. Jh, teils etwas älter. Max 46 x 63 cm (Bl). Insgesamt angestaubt, teils angebräunt, mitunter stärker bis angeschmutzt. Knicke und kleine Randmängel, teils etwas fleckig.

1579- 29

Details

o.L.
1579-   30

Los 1889

Pferdeszenen. Neun Blatt. Kolorierte Stiche und Radierungen nach Gemälden von Philipps Wouwerman und Aelbert Cuyp: ""Un Manège" / "Un Cavalier revenant des la Promenade" / "Une Halte de Cavaliers" (doppelt) / " The Negro-Page" / "The Troopers" (vierfach). Um 1840, publ. in Paris und London. Partiell auf großeres Trägerpapier aufgezogen. Max 50 x 65 cm (ges. Bl.). Angestaubt, partiell etwas randgebräunt, mitunter leicht fleckig. Kleine Randmängel und Knickspuren.

1579- 30

Details

o.L.
1579-   33

Los 1890

Reiterszenen. Zwei Blatt. a) Philips Wouwerman (1619-1668) "La Manége". Kolorierte Aquatintaradierung von Malbeste nach Wouwerman, um 1840. 45 x 37 cm (Bl). Etwas angestaubt und berieben. b) Christian Wilhelm Ernst Dietrich, gen. Dietricy (1712-1774), Rast auf dem Weg in die Stadt. Stich nach Dietrich, wohl um 1780. 19,5 x 23,5 cm (Bl). Angebräunt und etwas fleckig, kleine Randmängel.

1579- 33

Details

o.L.