Katalog

 

Auktion: 147, Kunstauktion und Buchauktion: Varia Zinn

1641-    3

Los 542

Schraubkanne, 19. Jh. Zinn. Wandung mit sechsseitigem Querschnitt, Schraubdeckel mit Delphinen-Ringgriff. Sämtl. Wandungsseiten (vermutl. nachträgl.) floral graviert, frontal Monogramm "MW. 1791" unter Krone. Boden-und Deckelmarke abweichend. H. 26 cm

1641- 3

Details

o.L.
1641-    4

Los 543

Konvolut von 3 Teilen Zinn: a) Kaffeekanne, Anf. 19. Jh.: zylindrische Form mit Ausgussschnauze, stark verbeult, Bandhenkel grob angelötet. H. 24,5 cm; b) Öllämpchen, 19. Jh., Scharnierdeckel, Bügelgriff in Eisen angelötet. Fuß und Korpus ged., H. 12 cm; c) Schälchen, um 1910, florales Jugendstil-Reliefdekor Mohnblüten. D. 13 cm

1641- 4

Details

o.L.
1646-    3

Los 544

Steilwandschüssel, Auerbach (Erzgebirge), dat.1792 Zinn. Im Steigbord gravierte Initialen und Datierung "J.M. S. 1792". Bodenmarken: Stadtmarke Auerbach, Meistermarke Paul Friedrich Ebert I (Meister 1759, verstorben 1800; vgl. Hintze I, Nr. 82). D. 18 cm

1646- 3

Details

o.L.
1648-   19

Los 545

Schüssel, 18./ 19. Jh. Zinn. Runde Form mit verdicktem Rand. Marken: "I.T. Schroeder". D. 36,5 cm

1648- 19

Details

30 €
1648-   20

Los 546

Steilrandschüssel, Sachsen, Anf. 19. Jh. Zinn, zwei verschiedene Griffe, Wandung min. ged., Marken Thum (bei Chemnitz), Christian Gottlieb Lindner d. Ä. (Witwe), geb. 1748, verstorben 1805; vgl. Hintze I, Nr. 1245. D. 26 cm

1648- 20

Details

30 €
1648-   21

Los 547

Steilrandschüssel, Schlesien, 2. H. 18. Jh. Zinn, zwei Griffe, Profilrand. Gebrauchsspuren u. Dellen. Marken: Bunzlau, Samuel Traugott jäche, Bürger seit 1757, verstorben 1790; vgl. Hintze IV, Nr. 407. D. 26,5 cm

1648- 21

Details

30 €
1648-   22

Los 548

Steilrandschüssel, Sachsen, dat. 1840 Zinn, zwei gegossene Griffe, Wandung graviert "H.C.T. 1840". Marken: "M. Hertel"/ "Stollberg R.X." (wohl Magnus Hertel, Meister 1832, erwähnt bis 1862, vgl. Hintze I, Nr. 1235). D. 30 cm

1648- 22

Details

30 €
1648-   24

Los 549

Steilrandschüssel, Thüringen, dat. 1867 Zinn, zwei C-förmige Griffe, Wandung graviert "C.A.L. 1867". Marken: Stadtmarke Jena (1805), Meistermarken "C. Hering". D. 27,5 cm

1648- 24

Details

30 €
1648-   26

Los 550

Teller, Sachsen, dat. 1869 Zinn. Im Spiegel gravoertes Wappen Königreich Sachsen, aunf der Fahne Inschrift "No. 14 C. Porges. 1869". Rand min. ged. D. 21,5 cm

1648- 26

Details

30 €
1648-   74

Los 551

Konvolut von 6 Teilen, 18.-20. Jh. a) Paar Tabletts, oval mit Profilrand, Vertriebsmarken Illing (Freiberg) & Schütze (Altenberg), D. 33 cm; b) Gewürzschälchen, Rand min. ged., H. 5 cm; c) Miniatur-Schraubflasche, Deckel fehlt, H. 6,5 cm; d) Deckeldose auf vier Claw-and-ball-Füßen, gerippte Wandung, Marken undeutl., D. 12 cm; e) rundes Schälchen, Rand min. ged., Stadtmarken Pirna, Vertriebsmarke Hermann Schütze (Altenberg), D. 12 cm;

1648- 74

Details

o.L.
1648-   76

Los 552

Vier sächsische Zinnplatten, 18./ 19. Jh. a) Runde Platte, Profilrand sechsfach eingekerbt ("Rosenblattrand"), am Übergang v. Steigbord zur Fahne Riss. Rostflecken. Engelsmarken "Johann Gotthilf Hegemeister". D. 37 cm; b) Runde Platte, im Spiegel zwei gravierte Fische, auf der Fahne "H.W: 1836". Marken: Johann Christian Gottfried Richter, Meister in Penig 1803; vgl. Hintze I, Nr. 1053. Rand min. ged. D. 33 cm, vgl. identische Platte im Museum für Kunsthandwerk Dresden, Inv. 36778, abb.: Reinheckel 1983, 159; c) Runde Platte, Flecheldekor, Fahne graviert "P. Pannach a(us) Kleinpostwitz 1858". Marken: Carl Wilhelm Roessler, Meister in Bautzen seit 1819, erwähnt bis 1861; vgl. Hintze I, Nr. 139. D. 35 cm; d) Platte/ Teller, ohne Marken, D. 28,5 cm.

1648- 76

Details

o.L.
1648-   77

Los 553

Zwei Suppentöpfchen, 19. Jh. Zinn. Form über dem Fuß eingezogen, Bandhenkel. Ein Gefäß mit losem Deckel, dieser graviert "G.D. 1860/ M.W. 1905". Marken auf dem Innenboden. H. (ohne D.) 13 cm

1648- 77

Details

o.L.
1675-    1

Los 554

Walzenkrug, um 1900 Zinn. Wandung reich graviert/ geflechelt mit Darstellung Reh auf Waldlichtung. Deckel graviert "H.R. 1782". Deckelmarken: Ernst Schuch, Schleiz (vgl. Sparmann/ Obst 2015, S. 134). H. 26 cm

1675- 1

Details

80 €
1675-    5

Los 555

Kanne und Kännchen, 19. Jh. Zinn. a) Kaffeekanne, dat. 1858, klassizistisch gebrochener Henkel, graviertes Blattdekor am Ausguss, Deckel zu kleine ergänzt. Marken vgl. Hintze I, Nr. 1422, ungedeutet. H. 22 cm. b) Kännchen, Balusterform mit Steckdeckel, H. 12,5 cm.

1675- 5

Details

o.L.