Katalog

 

Auktion: 148, Kunstauktion: 750 - 799

1761-    2

Los 750

Weißbierpokal, norddeutsch/ Berlin, Ende 19. Jh. Farbloses Glas mit weißem Rand. Abriss unverschliffen. Lippenrand min. best. H. 20 cm

1761- 2

Details

50 €
1634-   31

Los 751

Jugendstil-Zinnbecher, Dtl., um 1910 Reliefiertes Dekor: Athena/ Siegesgöttin und zwei Soldatenszenen im Gefecht und Biwak. Florale Jugendstilornamentik. Marke "G. Kriegbaum". H. 18,5 cm

1634- 31

Details

o.L.
1634-    2

Los 752

Zwei Kaffeekannen, 19. Jh. Zinn. Zylindrisch mit s-förmig gebogenem Ausgussrohr bzw. Ausgussschnauze. Die kleinere K. mit appliziertem Rankenfries. Die größere mit umflochtenem Henkel und Gravur "S. K. 1876". Bei dieser Kanne der Deckel min. ged. H. 22 bzw. 20 cm

1634- 2

Details

o.L.
1634-   20

Los 753

Maßbecher, 3 St., 19. Jh. Zinn. 0,1 L, 0,5 L, 1 L. 2 St. gemarkt "C.W.Pilz, Freiberg", eines "Gebr. Noelle Lüdenscheid". 2 St. min. ged. H. 5,5 cm, 14,5 cm bzw. 18 cm

1634- 20

Details

o.L.
1337-   17

Los 754

Teekanne, 19. Jh. Zinn. Niedrige Birnform, 4 angelötete Füßchen, Akanthusrelief. Geschweiftes Ausgussrohr, Blatthenkel, geschraubter Knauf Tichterwinde. Marke. H. 18 cm

1337- 17

Details

o.L.
1634-    6

Los 755

Teebüchse, 19. Jh. Zinn. Gefäß mit zylindrischer Form, profiliertem Fuß. Mittig ansteigender Deckel mit Urnenknauf. Im Boden verputzte Marken ähnl. Wismar. D. 11,7 cm

1634- 6

Details

40 €
1337-   21

Los 756

Zuckerdose, 18./ 19. Jh. Zinn. Ovaler Gefäßquerschnitt mit in gewundenen Zügen gerippter Wandung. Rocaillenknauf. D. 12 cm

1337- 21

Details

o.L.
1634-    7

Los 757

Birnkrug, mitteldeutsch, 19. Jh. Zinn. Gebauchte Form mit Bandhenkel, Scharnierdeckel graviert "H. Jahn 1882". Am Fuß min. ged. H. 27,5 cm

1634- 7

Details

40 €
1337-   23

Los 758

Paar Zinnleuchter, 19. Jh. Rundfuß mit Perlschnurdekor, konisch verjüngter Säulenschaft, nach unten umgeschlagener Tropfrand. Jeweils ged. H. 18,5 cm

1337- 23

Details

o.L.
1696-    1

Los 759

Kanne und Kännchen, Mittweida (Sachsen), dat. 1826 Zinn. Leicht konisch verjüngte Gefäßformen, Bandhenkel. Jeweils auf der Wandung schönes graviertes Dekor Hopfenranken, unterhalb der Ausgussschnauze Gravur "C. G. Dietze 1826". Wandung Kännchen min. ged.; Marken: Christoph Ernst Thoma, Meister in Mittweida seit 1801; vgl. Hintze I, Nr. 977. H. Kanne 23 cm, H. Kännchen 14 cm

1696- 1

Details

80 €
1696-    2

Los 760

2 Zinnteller, Sachsen, ca. 1800 a) Glattrandige Form, Fahne graviert "J.F.W.E. 1805". Fond Kratzspuren. Marken: Gottfried August Heydenreich, Meister in Pirna seit 1809, tätig bis 1840; Hintze I, Nr. 1091. D. 23,5 cm; b) Glatter Rand, Fahne graviert "J.C.K. 1800". Marken: Johann Heinrich Sonntag, Meister in Döbeln ca. 1769-1801, verstorben 1808, vgl. Hintze I, Nr. 252. D. 22,5 cm

1696- 2

Details

o.L.
1698-    5

Los 761

Öllampe, Mitte 19. Jh. Zinn. Tellerfuß, leicht konischer Säulenschaft mit Griff, Ölgefäß mit Scharnierdeckelchen. Fußrand min. ged. H. 23 cm

1698- 5

Details

25 €
1704-    1

Los 762

Bergmannsleuchter, Öhringen, Baden-Württemberg, nach 1945 Zinn. Fuß mit gedrehten Rippen, Balusterschaft, auf runder Platte stehender Bergmann mit Häckchen und Leuchtertülle. Marken Firma Weygang, verwendet seit 1945. H. 28 cm Vgl. Sparmann/ Obst 2015, Abb. S. 193.

1704- 1

Details

120 €
1722-    1

Los 763

Vier Zinnteller, vorwiegend Sachsen, 18./ 19. Jh. a) Glattrandige Form, Rücks. graviert "JHH 1774", Stadtmarke Dresden, Meistermarke Jacob Carl Fischer, Meister ab 1771; vgl. Hintze I, Nr. 397. D. 24 cm; b) Glattrandig, Fahne graviert "J.G. M. Gilsberg 1836", Stadtmarke Mittweida, Meistermarke Christoph Ernst Thoma, Meister seit 1801; vgl. Hintze I, Nr. 977. D. 21 cm; c) Glattrandig, Stadtmarke Zittau, Meistermarke Johann Gottlob Roesler, Meister 1773; vgl. Hintze I, Nr. 1335. D. 21 cm; d) Rosenblattrand, Engelsmarken nicht identifiziert, D. 24 cm.

1722- 1

Details

o.L.
1722-   13

Los 764

Walzenkrug, Stilreproduktion 2. H. 20. Jh. Zinn. Auf der Schauseite der Wandung gravierte figürliche Darstellung Soldat und Marketenderin, Scharnierdeckel graviert "GJH 1773". Deckelmarken: Rolf Nestler, Dresden. H. 21,5 cm

1722- 13

Details

o.L.
1722-   14

Los 765

Kleiner Walzenkrug, Stilreproduktion 2. H. 20. Jh. Zinn. Auf der Schauseite der Wandung bekrönter Blattkranz mit graviertem Monogramm und Jahreszahl "1774", Scharnierdeckel mit eingelegter Plakette mit Darstellung Venus züchtigt Amor. Deckelmarken Rolf Nestler, Dresden. H. 18 cm

1722- 14

Details

o.L.
1722-   15

Los 766

Kakaokanne, Stilreproduktion, 2. H. 20. Jh. Zinn, gedrechselter Holz-Stielgriff. Wandung unterhalb vom Ausgussrohr floral graviert und mit Initialen und Jahreszahl "JR 1732" versehen. Deckelmarken: Rolf Nestler, Dresden. H. 18 cm

1722- 15

Details

o.L.
1722-    2

Los 767

Steilwandschüssel, Thüringen (?), 18./19. Jh. Zinn. Marken nicht identifiziert. D. 21 cm

1722- 2

Details

o.L.
1743-    4

Los 768

Wasserspender, Regensburg, um 1900 Zinn. Wandbehälter mit halbrundem Querschnitt, Messingkran. Deckelknauf min. ged. Marke: Eugen Wiedamann, Regensburg. H. 23 cm

1743- 4

Details

o.L.
1743-    7

Los 769

Konvolut Einzelteile Zinn, 19./ 20. Jh. a) kleiner Humpen mit Gurtrillen, Wandung min. ged., Henkel gemarkt: Johann David Schorrer, Meister in Nürnberg 1817, vgl. Hintze II, Nr. 525, H. 18,5 cm. b) Balusterschaftleuchter mit gedrehten Rippen, H. 19 cm. c) Kännchen, Marke "Eduard Hueck", H. 12 cm. d) Ohrenschale (ohne Deckel), D. (Rand) 11 cm. e) Leuchter, Biedermeierstil, Balusterschaft auf vierseitigem Fuß, H. 21 cm. f) drei Zinndeckel, verschiedene Dekore, min. ged., D. 8,5 cm, 8,7 bzw. 9,3 cm.

1743- 7

Details

o.L.
1743-    8

Los 770

Drei Schüsseln, Süddeutschland, E. 18./ Anf. 19. Jh. Zinn, tief gemuldete Form. a) Marke Stadtmarke Hof, Meistermarke Adam Friedrich Hohenner d. J., verheiratet 1775, verstorben ca. 1818, Hintze V, Nr. 1246, D. 21 cm; b) Vereinigtes Stadt-und Meisterzeichen Christian Schweiger, Meister in Nürnberg 1792, verstorben 1829, Hintze II, Nr. 474, D. 24,5 cm; c) Marke eines Nürnberger Meisters, nicht bei Hintze, D. 32,5 cm .

1743- 8

Details

o.L.
1743-    9

Los 771

Drei Teller, E. 18./ 19. Jh. Zinn. a) Verdickter Rand, Marke: Johann Gottfried Rothe, Meister in Nürnberg 1767, verstorben 1804, vgl. Hintze II, Nr. 430, D. 25 cm; b) wie a), Marke : Christoph Wilhelm Marx, Meister in Nürnberg 1773, verstorben 1828, vgl. Hintze II, Nr. 437, D. 25 cm; c) Fahne graviert "JHM", dreifache Engelsmarke, D. 22 cm.

1743- 9

Details

o.L.
1743-   10

Los 772

Zwei runde Platten, 18./ 19. Jh. Zinn. a) Verdickter Rand, Fahne graviert "MEH", Marke "IPB" ungedeutet, D. 30,5 cm; b) Fahne graviert "IMB/ AMW", drei Engelsmarken Emanuel Scholer V, tätig in Basel 1786-1841, vgl. Hintze VII, Nr. 1891, D. 31 cm

1743- 10

Details

o.L.
1743-   12

Los 773

Schraubflasche, 19. Jh. Zinn. Leicht konisch verjüngte Form mit rundem Querschnitt, in Flechelgravur verziert mit zwei gegenläufig angeordneten Blattkränzen. Innen Ablagerung von fettiger Substanz. An der Standfläche alte Reparatur. H. 22,5 cm

1743- 12

Details

40 €
1743-   13

Los 774

Kleine Schraubflasche, 19. Jh. Zinn. Achtseitiger Korpus, auf Schauseite Flecheldekor Barockblume. Schraubdeckel mit bewegl. Ring. Bodenmarke ungedeutet. H. 17,5 cm

1743- 13

Details

o.L.
1743-   14

Los 775

Humpen, Nürnberg, 1. H. 19. Jh. Zinn. Konisch verjüngte Form mit Bandhenkel und Scharnierdeckel. Gurtrillen. Henkelansatz grob repariert. Fußrand min. ged. Bodenmarke Georg Christoph Kalb, Meister in Nürnberg ab etwa 1828; vgl. Hintze II, Nr. 541. H. 22,5 cm

1743- 14

Details

o.L.
1743-   15

Los 776

Maßkrug als Humpen, Baden (?), in Teilen 1. H. 19. Jh. Zinn. Zylindrisches Gefäß, Wandung graviert "J. Ch. Radius 60", Eichzeichen. Bodenmarke J.F.M. Horn 1832, vgl. Hintze VII, Nr. 592, ungedeutet. Deckel mit Glaseinsatz später ergänzt. H. 16 cm

1743- 15

Details

o.L.
1749-    4

Los 777

Schnabelstitze, Köln, E. Kayser, um 1900 Zinn. Hammerschlagdekor, schauseitig Rocaillekartusche (vakant), Scharnierdeckel. Marke "Kayerzinn" auf Henkel und Boden. H. 29,5 cm

1749- 4

Details

o.L.
1749-   13

Los 778

Becher, dat. 1844 Zinn. Konisch geweitete Form, die Wandung auf der Schauseite graviert: Zunftzeichen der Metzger, Namenszug "C.W. Priebs 1844". H. 13 cm

1749- 13

Details

40 €
1749-   15

Los 779

Kanne (Pitsche), Eger, Anf. 19. Jh. Zinn. Konisch verjüngter Korpus mit an der Unterseite profiliertem Schnabelausguss. Bandhenkel , Scharnierdeckel graviert "F.L. 31", Eichzeichen. Innen Eichzapfen. Wandung am unteren Rand min. ged. Deckelmarken: Meister "A.G.", Eger, vgl. Hintze IV, Nr. 1311. H. 21 cm

1749- 15

Details

40 €
1749-   17

Los 780

Becher, dat. 1832 Zinn. Konische Gefäßform mit profilierten Rändern, graviertes Zunftzeichen der Zimmerleute, Inschriften "Ch. Hildebrant Mstr./J.G. Hempel 1832". H. 11 cm

1749- 17

Details

o.L.
1749-   18

Los 781

Drei Zinngefäße, vorwiegend 1. H. 19. Jh. a) Maßkrug mit Scharnierdeckel, bayr. Eichmarke, Bodenmarke Johann Conrad Grünewald , Meister in Bayreuth ca. 1816-1862, vgl. Hintze V, Nr. 436, H. 15,5 cm; b) Wasserkessel, bauchig mit Ausgussrohr (Scharnierdeckelchen fehlt), Scharnierdeckel mit seilichem Scharnier, zwei Griffe, H. 17 cm; c) kleiner Krug mit Scharnierdeckelchen, auf dem Deckel Rosenmarke, H. 18 cm

1749- 18

Details

30 €
1749-   19

Los 782

Zwei Fußbecher, Nürnberg, um 1905 Zinn. a) Reliefierte Jagd-und Schützenmotivik, gravierte Inschrift "Schießpreis 1906 1. Komp. 15. Inf. Reg.", H. 14 cm; b)Reliefierte Militärmotivik, gravierte Inschrift "15. Inf. Rgt. Preisschätzen 1906", H. 17 cm. Marke jeweils: Zinnwarenfabrik Felsenstein & Mainzer, Nürnberg.

1749- 19

Details

30 €
1633-    5

Los 783

Zinnplatte, dat. 1841 Im Spiegel detailreich gravierte Szene im Stil des 17. Jh.: Gespräch im Weinkeller. Auf der Fahne gravierter Trinkspruch "Wer nicht liebt Weib, Wein, Gesang ...", Initialen "M.K." und Jahreszahl "1841".Gelöteter Wandhaken. Marken Naumburg (?). D.33,5 cm

1633- 5

Details

40 €
1337-   90

Los 784

11 Teile Vorlegebesteck, Ende 19./ Anf. 20. Jh. Verschiedene Muster, zumeist versilbert. Tranchierbesteck mit Salatlöffel, zweiteiliges Tranchierbesteck, Fischheber, Fischvorlegegabel, zwei kl. Fleischgabeln, Kuchenzange, Bratenspieß. Teilweise starke Gebrauchs-und Abnutzungsspuren. G. zus. ca. 970 g

1337- 90

Details

o.L.
1696-    4

Los 785

6 Kaffeelöffel im Kasten, Deutschland, Mitte 20. Jh. Silber 800. Marke: Görlitzer Silberwarenfabrik. L. 14,5 cm, G. zus. ca. 174 g

1696- 4

Details

60 €
1715-    2

Los 786

12 Kaffeelöffel im Etui, Görlitzer Besteckfabrik Sachse & Kohl, um 1900 Silber 800, mit Resten von Vergoldung, Spatelform, graviertes Monogramm "ES". Reichs-und Feingehaltsmarke, Herstellermarke, Juwelier Dreifert. L. 13,5 cm, G. zus. ca. 140 g

1715- 2

Details

60 €
1337-   26

Los 787

Tafelleuchter, Esslingen, Metallwarenfabrik Quist, 1. H. 20. Jh. Metall, versilbert. 3-lichtig, ohne Tropfschalen. H. 16 cm, G. ca. 518 g

1337- 26

Details

60 €
1722-    5

Los 788

Pokal, 2. H. 19. Jh. Silber 750, getriebenes Weinlaubdekor, Kuppa gravierte Widmung z. 50-jähr. Ehe-Jubiläum 1869. Fuß ausgegossen. H. 14,5 cm, G. ca. 138 g

1722- 5

Details

60 €
1744-   13

Los 789

Drei Zuckerzangen und Gewürzgefäß, um 1800 bzw. 19. Jh. Silber. a) Zange, gedrücktes vegetabiles Spätbiedermeier-Dekor, punzierte Widmung "Taufgeschenk 1868", L. 15 cm b) Zange, Filigrandekor, graviert "1804", L. 17 cm; c) Zange, gedrücktes klassizistisches Dekor mit Papageien, punzierte Initialen "Ch.P." , beschädigt, L.16 cm . Gewürzgefäß oval mit durchbrochener Wandung auf vier Füßchen, ohne Glaseinsatz. Marken, H. 5 cm, D. 8 cm. G. zus. ca. 166 g

1744- 13

Details

o.L.
1725-   16

Los 790

2 Patenlöffel, um 1900 Silber 800. a) Gegossen, Stiel mit Rocaillen und zwei Puttenköpfen ornamentiert, Feingehaltsmarke, L. 17,5 cm; b) Gedrehter Stiel mit Puttenfigur, Reichs-und Feingehaltsmarke, L. 13,8 cm. G. zus. ca. 62 g

1725- 16

Details

o.L.
1760-    2

Los 791

Fünf Kaffeelöffel, 1. H. 19. Jh. Silber. Spatelform, gravierte Inititale "J". Marke "J. Dietrich". L. 13,5 cm, G. zus. ca. 46 g. Im Etui.

1760- 2

Details

o.L.
1760-    3

Los 792

Fünf Kaffeelöffel, 1. H. 19. Jh. Silber. Spatelform. Feingehaltsmarke "12 Loethig". L. 15 cm, G. zus. ca. 82 g. Im Kasten.

1760- 3

Details

o.L.
1766-    6

Los 793

Paar Silberleuchter, 2. H. 20. Jh. Silber 925, Fuß verschlossen. H. 17,5 cm, G. zus. ca. 304 g

1766- 6

Details

120 €
1766-    7

Los 794

Paar Silberleuchter, Barockstil Silber 800. Vielfach gegliederter Balusterschaft auf oktogonalem Fuß, Fuß ausgegossen, moderne Marken. H. 17,5 cm

1766- 7

Details

120 €
1687-    2

Los 795

Gemüselöffel, Mitte 19. Jh. Silber. Spatelform, Stielrückseite graviert "C.R. 1858". Feingehalts-und Meistermarke "FB". L. 30 cm, G. ca. 68 g

1687- 2

Details

40 €
1767-   11

Los 796

2 Gewürzgefäße, China, 2. H. 19. Jh. Silber. a) Eimerchen mit bewegl. Bügel, Bambusrelief, Marke, H. 5 cm, G. ca. 24 g; b) Becherchen, reliefierte Drachenmotivik, Marke, H. 4 cm, G. ca. 42 g

1767- 11

Details

o.L.
1634-   21

Los 797

Schnauzenkanne, Westerwald, 2. H. 19. Jh. Graues Steinzeug, kobaltblaue Pinselbemalung. Flacher Zinndeckel. Beschädigt (Haarriss). H. 22 cm

1634- 21

Details

o.L.
1634-   23

Los 798

Bierkrug, Westerwald, ca. 1890 Graues Steinzeug, kobaltblau bemalt, Salzglasur. Reliefdekor: grotteskes Rankenornament, in Kartusche Trinkspruch "In durstger Mitt all Sorgen quitt". Reliefzinndeckel (min. ged.). H. 17 cm

1634- 23

Details

o.L.
1337-   39

Los 799

Bierseidel, Westerwald (?), um 1900 Entwurf Richard Riemerschmidt (?). Steinzeug, konische Wandung unten gewulstet, Zinndeckel. Im Rand Haarriss. Blindgeprägte Modellnr. "657". H. Lippenrand 9,5 cm

1337- 39

Details

o.L.