Katalog

 

Auktion: 148, Kunstauktion: 150 - 199

1336-   27

Los 150

Damenring Gg 585, verstellbare Weite, Schaustück besetzt mit Smaragd (Achteckschliff) und 2 Brillanten zu je ca. 0,2 ct. G. ca. 1,9 g

1336- 27

Details

90 €
1600-    1

Los 151

Zierlicher Damenring Gg 585, rosettenförmiges Schaustück in vier Ebenen besetzt mit 19 Brillantrosen. D. (Schaustück) 12 mm, D. 18 mm/ RM57. G. ca. 2,0 g

1600- 1

Details

200 €
1600-    2

Los 152

Damenring, 20. Jh. Gg 585, Schiene im Schaubereich mit Brillanten ausgefasst, quadratisches Schaustück, in drei Ebenen mit Diamantbaguetts und Diamanaten im Achtkantschliff besetzt. 11 x 10 mm (Schaustück). D.18 mm/ RM 57. G. ca. 3,6 g

1600- 2

Details

200 €
1600-    5

Los 153

Damenring, 20. Jh. Fassung Gg 750, Schiene im Schaubereich mit Brillanten in Splittergröße ausgefasst, besetzt mit dunkelblauem Tansanit, Ovalschliff, D. 7,5 mm. D. 19 mm/ RM 60. G. ca. 3,1 g

1600- 5

Details

200 €
820-    4

Los 154

Damenring, 20. Jh. Fassung Gg 585, Schaustück besetzt mit 5 Brillanten, zus. ca. 0,25 ct. D. ca. 17,5 mm/RM 55. G. ca. 4,6 g

820- 4

Details

330 €
1763-   20

Los 155

Damenring mit hellblauem Topas Fassung Wg 750, besetzt mit oval geschliffenem hellblauem Schmuckstein (ca. 0,3 ct) in Krappenfassung, eingerahmt von zwei Rauten, ausgefasst mit Brillanten in Splittergröße. D. 16 mm/ RM 50/ 51. G. ca. 3,1 g

1763- 20

Details

145 €
1687-    7

Los 156

Damenring, 20. Jh. Fassung Gg 585, vegetabil gestalteter Ringkopf, besetzt mit Citrin, 13,5 x 12 mm. D. 17 mm/ RM 53/54 mm. G. ca. 8,7 g

1687- 7

Details

120 €
1687-    8

Los 157

Damenring, 2. H. 20. Jh. Fassung Gg 333, Schaustück besetzt mit Amethyst im Rechteckschliff, 12,5 x 10 mm. Innenschiene graviert. D. 17 mm/ RM 53/54. G. ca. 4,7 g

1687- 8

Details

120 €
1763-   21

Los 158

Damenring im Art déco-Stil Fassung Gg 14 K, vierpassförmiges Schaustück besetzt mit fünf kl. Brillanten, zus. ca. 0,66 ct., D. 17,5 mm/ RM 55, G. ca. 3,9 g

1763- 21

Details

220 €
1232-    2

Los 159

Brillantring, 20. Jh. Schiene Gold 585, 1 Brillant, ca. 0,72 ct. D. 20 mm/ RM 62/63. G. ca. 3,9 g

1232- 2

Details

1.000 €
1763-   18

Los 160

Brillantring mit Solitär, nach 1920 Fassung Gg 14 k, besetzt mit Brillant (Ovalschliff, ca. 1,1 ct.). Schiene im Schaubereich mit 6 Diamanten in Splittergröße ausgefasst, zus. ca. 0,05 ct. Österreichische Punzen. D. 17,5 mm/ RM 55. G. ca. 3,3 g

1763- 18

Details

1.100 €
1763-   17

Los 161

Ring mit Brillant-Solitär, 20. Jh. Fassung Gg 583, besetzt mit Brillant von ca. 0,5 ct. in a-jour-Krappenfassung. D. 17 mm/ RM 53/54. Sowjetische Punzen. G. ca. 5,2 g

1763- 17

Details

650 €
1329-    1

Los 162

Armband, 20. Jh. Bewegliche Glieder, Gg 585, Steckschließe. Feingehaltsstempel. L. 20 cm, G. ca. 20,3 g. Originaletui Juwelier Krückenberg Hamburg.

1329- 1

Details

500 €
1763-   14

Los 163

Rubinarmband, 20. Jh. Beweglich gearbeitete Fassung Wg 750, besetzt mit 26 Rubinen im Ovalschliff sowie Brillanten in Splittergröße. L. 18 cm, G. ca. 8,7 g

1763- 14

Details

1.200 €
1763-   15

Los 164

Armband mit Blautopas, 20. Jh. Beweglich gearbeitete Fassung Wg 18 K, besetzt mit 24 Blautopasen in Ovalschliff sowie Brillanten in Splittergröße. L. 18,5 cm, G. ca. 10 g

1763- 15

Details

1.200 €
1763-   16

Los 165

Goldenes Armband mit Brillanten und Rubin, 20. Jh. Gg 14 k, bewegliche Glieder, im Schaubereich besetzt mit zwei Brillanten zu je ca. 0,2 ct. und Rubin zu ca. 0,25 ct. Steckschließe mit Sicherungskettchen. Alte Punzierung. G. ca. 23,3 g

1763- 16

Details

950 €
1687-    4

Los 166

Armreif, Mitte 19. Jh. Neusilber, zweiteilige Schiene, auf der Schauseite verbreitert, in vier Reihen besetzt mit facettiert geschliffenen Granaten. D. 55 mm

1687- 4

Details

120 €
1725-   18

Los 167

20-Mark-Münze, Dt. Reich, 1894 Gold (900), VS: Wilhelm II/ Deutscher Kaiser/ König V. Preussen, RS: Deutsches Reich/ 1894/ 20 Mark. D. 22,5 mm, G. ca. 7,9 g

1725- 18

Details

180 €
1725-   17

Los 168

20-Mark-Münze, Dt. Reich, 1906 Gold (900), VS: Wilhelm II / Deutscher Kaiser/ König v. Preussen/ A, RS: Reichsadler/ Deutsches Reich 1908/ 20 Mark. D. 22,5 mm, G. ca. 7,9 g

1725- 17

Details

180 €
1715-    7

Los 169

Vaterländischer Verdienstorden der DDR in Silber Mit Verleihungsurkunde, 1970, orig. Etui und Mappe mit Schuber. 50 x 50 mm, G. ca. 64 g

1715- 7

Details

380 €
1743-   24

Los 170

Brändl, J. 1877-1963 Ammersee Ovale Bildnisminiatur einer Dame mit schwarzem Schleier. Miniatur auf Elfenbein, links sign. "J. Brändl". D. ca. 9,5 cm. Rähmchen mit Elfenbeinverkleidung und Glas.

1743- 24

Details

80 €
1743-   25

Los 171

Zwei Miniaturen, 18.-19. Jh. a) unbekannter Miniaturmaler des 18. Jh.: Bildnis eines Herrn im blauen Rock, ca. 1780. Auf Pergament, D. 5 cm, rundes Holzrähmchen mit Messingbeschlag und Verglasung. b) Friedrich der Große, ovale Miniatur auf Elfenbein, nach Anton Graff. Am Rand rechts signiert "A. Graff". Messingrähmchen, durchbrochen, mit Verglasung. 6,5 x 5,5 cm

1743- 25

Details

60 €
1767-    6

Los 172

Porzellanbild, 1. H. 19. Jh. Zwei junge Frauen bei der Brotzeit im Biergarten, im Hintergrund der Chinesische Turm im Englischen Garten in München. Aufglasurmalerei auf Porzellan, Blindprägemarke "H". 15,5 x 11,7 cm. Gerahmt.

1767- 6

Details

600 €
1725-    1

Los 173

Tischuhr ATMOS, Schweiz, Le Coultre & Cie, ca. 1970 Vergoldetes Metallgehäuse, allseitig verglast. Weißer Ziffernring mit vergoldeten Indizes und vier Ziffern, vergoldete Zeiger, Sicht auf das Werk. Werknr. 179089. Gangfähig. 23,5 x 21 x 16 cm. Mit Wandkonsol.

1725- 1

Details

1.000 €
1700-    1

Los 174

Große Bodenstanduhr, Dresden, 18. Jh. Bombiertes Gehäuse Nussbaum auf Nadelholz furniert. Nach vorn abschiebbare Haube an der Front verglast, Seiten gazehinterlegtes Rankengitter. Messing-Zifferblatt auf englische Art, Eisen-Ziffernringe, bez. "Jean Schmidt London". Datumsfenster, geschwärzte Eisenzeiger. Sekundenzeiger lose beigegeben. Spruchbandapplikation "Mors certa, Hora incerta" wohl nicht orig. Pendelwerk mit zwei Messing-Gewichten, Pendel mit Federaufhängung. Graham-Ankerhemmung. Schlagwerk auf Glocke. H. 232 cm Prov.: Prof. Obst. Radebeul

1700- 1

Details

3.500 €
1713-    6

Los 175

Kaminuhr/ Pendule, Stil Louis XVI, 19. Jh. Gehäuse Messing/ Bronze, reich ornamentiert, im Sockel drei integrierte Porzellanplaketten mit polychromer Bemalung: Blumen bzw. Putto mit Weinkelch. Bekrönungsfigur ein Putto mit Fackel, vergoldet. Fackel besch. Emailzifferblatt (beschädigt), schwarze Zeiger, Messing-Pendelwerk mit Schlag auf Tonglocke. Funktion nicht geprüft. Passender Holzsockel mit Goldbronzierung. 32 (37) x 33 cm

1713- 6

Details

600 €
1766-    2

Los 176

Portaluhr, Frankreich, 2. H. 19. Jh. Ebonisiertes Holzgehäuse mit vier gedrehten Säulen, überreich mit Applikationen aus gedrücktem, vergoldetem Blech versehen. Emailzifferblatt (min. best.), schwarze Zeiger. Messing-Pendelwerk (freiliegend) mit Prunkpendel, Marke Japy Freres (Beaucourt). Werk läuft. 53 x 24,5 x 15 cm

1766- 2

Details

350 €
1766-    3

Los 177

Portaluhr, Empirestil, 2. H. 19. Jh. Gehäuse brüniertes Metall/ Marmor mit Messingapplikationen. Vier kannelierte Säulen. Guillochiertes Messing-Zifferblatt mit Emaille-Ziffernring, schwarze Zeiger. Messing-Pendelwerk mit 1/2-h-Schlag auf Tonglocke, Marke Lenzkirch, läuft. Prunkpendel. Kein Schlüssel. 44,5 x 23,5 x 16,5 cm

1766- 3

Details

350 €
1708-    2

Los 178

Biedermeier-Kommodenuhr, sog. Hausherrenuhr, 1. H. 19. Jh. Gehäuse Nadelholz, ebonisiert, mit Messingapplikationen. Geschnitzte und vergoldete Löwentatzenfüße. Dreiecksgiebel, von Alabastersäulen getragen. Bekrönungsfigur in Alabaster besch. Messing-Zifferbl. mit Emaille-Ziffernring. Messing-Pendelwerk mit Fadenpendel, geprägte Pendellinse, Schlagwerk auf 2 Tonfedern. Kein Schlüssel. Funktion nicht geprüft. 50 x 32,5 x 16 cm

1708- 2

Details

250 €
1763-    6

Los 179

Erotische Taschenuhr, 20. Jh. Metallgehäuse, Zifferblatt bemalt mit erotischer Darstellung mit Hochzeitspaar, Sekundenzeiger in die Darstellung einbezogen. Kupferfarbene Zeiger, gemalte Indizes. Schweizer mechanisches Ankergangwerk, Metallplatine, gangfähig. Glas min. gechipt. D. 5 cm

1763- 6

Details

160 €
1730-    3

Los 180

Symphonion, großes Standgerät, Gründerzeitgehäuse, Nussbaum und Nusswurzel auf Nadelholz furniert, Spielwerk mit 2 unbeschädigten Kämmen und 10 Glocken, Plattendurchmesser 54 cm, 14 Platten vorhanden, restauriert, 226 x 80 x 42 cm

1730- 3

Details

6.000 €
1766-    1

Los 181

Polyphon, 2. H. 19. Jh. Firma F.R. Hormann, Rostock Großes Standgerät, Gehäuse Nussbaum auf Nadelholz furniert, Spielwerk mit 2 Kämmen, unbeschädigt, Plattendurchmesser 49 cm, Geldeinwurf, Kurbel original, Gerät spielt, schöner Klang, 13 Platten vorhanden, 206 x 79 x 54 cm

1766- 1

Details

3.200 €
1634-    1

Los 182

Terrine, Thüringen, 18. Jh. Zinn. Gefäß mit ovalem Querschnitt auf vier Volutenfüßchen. Wandung gebaucht und gerippt. Zwei volutenförmig eingerollte Griffe. Vasenknauf. Innenboden Marken eines Königseer Meisters. D. (Rand) 22,5 cm

1634- 1

Details

120 €
1743-    1

Los 183

Kranenkanne, Niederlande, 18. Jh. Zinn. Birnförmiger Korpus auf drei geschweiften Beinen mit gedrechselten Holzfüßchen. Messingkran. Glockenförmig gewölbter Deckel mi Holzknauf. Dreiseitiger Messing-Untersatz, in Teilen später, auf Holzfüßchen. Innenboden Marke. H. 44 cm

1743- 1

Details

160 €
1743-    2

Los 184

Zwei Steilwandschüsseln, Süddeutschland, 1. H. 19. Jh. Zinn. a) Vereinigtes Stadt-und Meisterzeichen Johann Leonhard Braun, Meister ca. 1827, verstorben vermutl. 1858, vgl. Hintze V, Nr. 780, D. 21 cm; b) Dreifach-Engelsmarke ungedeutet, D. 29 cm

1743- 2

Details

60 €
1743-    3

Los 185

Zwei Deckelschüsseln, 19. Jh. Zinn. Jeweils mit abgesetztem Fuß und Doppelhenkel, Deckel mit Weinlaub-Reliefdekor, Deckelknauf in Eichelform. Eine Schüssel beginnender Zinnfraß, Engelsmarke. D. 18 bzw. 22 cm

1743- 3

Details

60 €
1743-    5

Los 186

Große Schraubflasche, Schweiz, 1796 Zinn. Bauchige, beidseitig abgeflachte Form. Wandung auf der Schauseite graviert: Zunftzeichen der Brauer mit Initialen "ET/ BW" und Jahreszahl "1796". Schraubdeckel mit bewegl. Ring. Bodenmarken: Meister "F.A.L." aus Lichtensteig in der Schweiz, vgl. Hintze VII, Nr. 2092. H. 32 cm

1743- 5

Details

40 €
1743-   11

Los 187

Große Schraubflasche, Ulm, um 1800/ fr. 19. Jh. Zinn. Hexagonaler Gefäßquerschnitt, Wandung allseitig reich graviert und geflechelt. In fünf waagerechte Zonen unterteilt und mit floralen Motiven dekoriert. Schauseite gravierte Initialen "J.G.Y.G.". Standfläche alte Reparatur. Schraubdeckel dreifach gemarkt: Ernst Matthaeus Wassermann, 1761-1831 Ulm, vgl. Hintze III, Nr. 179. H. 28,5 cm

1743- 11

Details

60 €
1749-    9

Los 188

Große Kanne, 17. Jh. (?) Zinn. Walzenförmiger Korpus mit zwei Gurtringen, an der Unterseite profilierter Schnabelausguss. Scharnierdeckel mit volutenförmigem Drücker. Einrisse an Ausguss und Deckel, Boden hochgewölbt und eingerissen. Alte Reparaturen. Im Deckel Engelsmarke, nicht aufgelöst. H. 26 cm

1749- 9

Details

150 €
1722-    7

Los 189

Schnabelstitze, Gmünd (Württemberg), um 1750 Zinn. Wandung graviert mit springendem Hirsch, Initialen "MH" und Flecheldekor. Scharnierdeckel ebenso Flecheldekor. Bodenrosette. Wandung min. ged. Bandhenkel vereinigtes Stadt-und Meisterzeichen: Johann Christoph Miller, Meister in Gmünd seit 1740; vgl. Hintze V, Nr. 1002. H. 22,5 cm

1722- 7

Details

60 €
1749-   10

Los 190

Stitze, wohl Zwickau, 18./ 19. Jh. Zinn. Nach unten ausschwingender Korpus, Bandhenkel mit Maskaron am Ansatz, Adlermarke (Zwickau?). Scharnierdeckel graviert "P. HS". Innen Eichzapfen. H. 27 cm

1749- 10

Details

60 €
1749-   11

Los 191

Stitze, Süddeutschland, 17./ 18. Jh. Zinn. Nach unten ausschwingender Gefäßkörper mit Scharnierdeckel. Deckelgravur "AAH", Daumenrast reliefierte Maske. Auf dem Bandhenkel schwach erkennbare Marke. H. 25,5 cm

1749- 11

Details

60 €
1749-   12

Los 192

Stitze, Schorndorf (Baden-Württemberg), Ende 18. Jh. Zinn. Nach unten ausschwingende Gefäßform, unterhalb vom Ausguss gravierte Initialen "J.E.", Scharnierdeckel, Bandhenkel mit Marken: Stadtmarke Schorndorf, Meistermarke Johannes Kuppinger, Meister 1767, verstorben 1816; vgl. Hintze VI, Nr. 1260. Innenboden weitere Marke. H. 22,5 cm

1749- 12

Details

40 €
1749-   14

Los 193

Paar Vorratsdosen für Gewürze, Dresden, Ende 18. Jh./ um 1800 Zinn. Zylindrische Form mit Stülpdeckel, Wandungen graviert "Zimmt Blüthen" und "Negelein gestoßen". Bodenmarken: Stadtmarke Dresden, Meistermarke Friedrich Gottfried Herrmann, Meister ab 1783. Vgl. Hintze I, Nr. 407 ff. H. 18,5 cm

1749- 14

Details

140 €
1749-   16

Los 194

Löffelbank mit 12 Löffeln, 19. Jh. Zinn. Blech mit profiliertem Rand und ovalen Aussparungen für 12 Löffel, Ringaufhängung, drei Engelsmarken, 21,5 x 18,5 cm. Dazu 12 Zinn-Löffel, zumeist Spatelform, jeweils mit Engelsmarke.

1749- 16

Details

180 €
1633-    3

Los 195

Großer Zunftteller, Breslau, dat. 1805 Zinn. Im Spiegel Zunftzeichen (Maurer) unter Krone, flankiert von Chimären. Florales und ornamentales Flecheldekor. Gravierte Namen von versch. Zunftmitgliedern: "Der Spraech Gesell/ Die Herren Beysitzer/ Der Laden Gesell/ Der Laden Schreiber/ Die Alt Gesellen". 1805. Am Rand Schnittspuren. Stadtmarke Breslau, Meistermarke Friedrich Gottlob Lange, Meister 1798, verstorben 1822; vgl. Hintze IV, Nr. 333. D. 39,5 cm

1633- 3

Details

160 €
1633-    2

Los 196

Große Zinnplatte mit historischer Darstellung, Sachsen, 1. H. 19. Jh. Im Spiegel gravierte Darstellung der siegreichen Monarchen Friedrich Wilhelm III. von Preussen, Franz I. von Österreich und Alexander I. von Russland im Gebet nach der Völkerschlacht zu Leipzig. Auf der Fahne Lorbeerkranz und gravierte Inschrift "Die drei betenden Monarchen nach der Schlacht bei Leipzig". Stadtmarke Meissen (!) zweifach, Meistermarke Samuel Friedrich Bellwil, Meister in Pirna (!) 1816-1853; vgl. Hintze I, Nr. 1092. D. 37,5 cm

1633- 2

Details

280 €
1696-    3

Los 197

Große runde Platte, Döbeln, dat. 1800 Zinn. Form mit glattem Rand, Fahne graviert "M.R. Michaeln 1800". Im Fond Schnitt-und Kratzspuren, Fahne min. ged. Marke: Meistermarke Gottlieb Traugott Graff, Meister in Döbeln seit 1793, tätig bis ca. 1820. D. 36 cm

1696- 3

Details

80 €
1749-    1

Los 198

Große runde Platte, Cham, 2. H. 19. Jh. Zinn. Im Fond schöne gravierte Darstellung eines tanzenden Bauernpaares. Auf der Fahne gravierte Inschrift "Treu dem guten alten Brauch". Vereinigtes Stadt-und Meisterzeichen Johann Leonhard Haertle, Meister in Cham 1844, verstorben 1912. Vgl. Hintze V, Nr. 583. D. 35,5 cm

1749- 1

Details

80 €
1760-    1

Los 199

Große Erntekanne, Sachsen, dat. 1767 Zinn. Bauchige Form mit Ausgussrohr mit Schraubdeckelchen, Schraubdeckel mit feststehendem Ring. Wandung graviert "Verehrt zum Erntedankfest unsern Gutsher(r)n auf Gut Schönfelt/ W. Joh. Cristov 1767". Im Deckel Meistermarke, vgl. Hintze I, Nr. 1420, ungedeutet. H. 36 cm

1760- 1

Details

120 €